Hochleistungskühldecke COOLFORM

Bei Anwendungsfällen, in denen das Leistungsspektrum normaler Kühldecken und Heizdecken nicht ausreicht, kommen die Hochleistungselemente COOLFORM in verschiedenen Ausführungen zum Einsatz. Der Unterschied zu herkömmlichen Kühldecken liegt in der Arbeitsweise mit höherem konvektiven Anteil. Besondere Merkmale der Hochleistungselemente COOLFORM sind daher die hohe flächenbezogene, überwiegend konvektive Kühlleistung und der große freie Deckenquerschnitt. Dieser steigert die Leistung ohne die Behaglichkeit zu beeinträchtigen. Das modular aufgebaute Deckensystem ist auch zur Deckung des Heizbedarfs geeignet.

Auch in optischer Hinsicht bilden diese Elemente ein Highlight. COOLFORM bietet vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten als frei hängendes Kühldeckensegel oder als Kühlinsel integriert in beliebige abgehängte Deckensysteme. Die Ansicht ohne sichtbare Befestigungs- und Rahmenteile bietet verbesserte Möglichkeiten der Deckengestaltung für den Architekten.

Die T-förmig geformten Lamellen aus stranggepresstem Aluminium werden an stabilen selbsttragenden Heiz- und Kühlregistern aus Stahlrohr befestigt. Mehrere parallel angeordnete Lamellen bilden zusammen ein Deckenmodul, das über mehrere Trageprofile aus Stahlblech an der Rohbaudecke abgehängt wird. Als Unterkonstruktion dienen drucksteife verzinkte Stahlbauteile.
Die Kombination mit Leuchten und anderen Funktionselementen der Technischen Gebäudeausrüstung, z.B. Luftdurchlässe, Sprinkler und Lautsprecher, ist einfach möglich.