Kühlkonvektor Coolline

Die passiven Kühlelemente COOLLINE werden zur Abfuhr von Wärmelasten aus Räumen durch Umluftkühlung eingesetzt. Durch die modulare Bauweise und die variable Gestaltung sind die Kühlkonvektoren sowohl für Neubauten als auch für die Installation in bereits bestehende Gebäude ideal geeignet. Die Elemente können freihängend oder deckenbündig angeordnet werden. Ein besonderes Merkmal der FRENGER – COOLLINE – Kühlelemente ist die Möglichkeit der Entfeuchtung der Raumluft durch den Betrieb unter Taupunkt. Verschiedenste Montage- und Einbausituationen sind möglich. Die Elemente können in Design-Ausführung freihängend im Raum installiert oder im Deckenhohlraum oberhalb einer Akustikdecke montiert werden.

Der Kühlkonvektor COOLLINE von FRENGER SYSTEMEN BV besteht aus einem Gehäuse aus Stahlblech und einem mit Kühlwasser durchströmten Lamellen-Wärmeübertrager. Der Kühlbalken wird mit einem Abstand von mindestens 80-100 mm zur Decke im Raum installiert. Aus der Aufenthaltszone des Raums strömt warme Luft in den Deckenbereich. Da sich im Kühlbalken aufgrund der Durchströmung mit Kühlwasser im Vergleich zur warmen Raumluft ein leichter Unterdruck einstellt, wird die warme Luft „von oben“ in den Kühlbalken angesaugt. Dort durchströmt sie den Wärmeübertrager, kühlt ab, wird dabei schwerer als die Raumluft und strömt dann langsam nach unten in den Aufenthaltsbereich zurück.

Optional können die Kühlkonvektoren COOLLINE auch mit einem Zuluftelement ausgerüstet und an eine Lüftungsanlage angeschlossen werden, um die Frischluftversorgung im Raum sicherzustellen.

 

Weitere Infos erhalten Sie hier zum Download: