Flexibles Heizen durch hohe Regelbarkeit

Deckenstrahlplatten und Deckenstrahlungsheizungen von FRENGER SYSTEMEN BV sind schnell regelbar. Das bedeutet, dass bei sich veränderten externen Bedingungen (Bewölkung löst sich schnell auf und die Sonne scheint, grosse Temperaturunterschiede in der Übergangszeit zwischen Tag und Nacht oder ein Temperatursturz) oder interner Nutzung (häufige Pausen, Veranstaltungsbeginn und viele Leute betreten die Halle gleichzeitig) die Deckenstrahlplatten sich in der Wärmeabgabe schnell anpassen. Ist ein plötzlicher Wärmeüberschuss im Raum vorhanden, so stellt der Regler die Deckenstrahlplatten ab und diese sind bedingt durch die geringe Masse kein Wärmespeicher. Umgekehrt funktioniert es im Heizfall – wird schnell Wärme benötigt, wird durch die geringe Masse der Deckenstrahlungsheizung dem Raum innerhalb weniger Minuten Wärme zugeführt.

Diese Regelbarkeit funktioniert so gut, dass viele unserer Kunden in Sportstätten nur noch Kernzeiten von 8 bis 16 Uhr (Schulbetrieb) auf Zieltemperatur heizen. Ausserhalb dieser Zeiten ist die Raumtemperatur abgesenkt und es existiert im Eingangsbereich der Halle ein Bedarfstaster. Kommt ein neuer Nutzer, wird durch einmaliges Drücken des Bedarfstasters die Zieltemperatur für einen bestimmten Zeitraum angesteuert. Nachdem die neuen Nutzer die Umkleide verlassen haben, steht die Zieltemperatur in der Halle zur Verfügung.

Der Aufheizbetrieb eines Raumes aus der Situation "Frostfrei" (nicht nur abgesenkt) ist in der nachfolgenden Thermografie dokumentiert.

Regelung einer Deckenstrahlungsheizung

Übliche Raumthermostate regeln nur die Raumlufttemperatur. Im Aufenthaltsbereich jeglicher Räume ist jedoch generell das Zusammenwirken von Lufttemperatur und der mittleren Strahlungstemperatur zu berücksichtigen. Da der Mensch die operative Raumtemperatur empfindet, welche die Mittelwertbildung aus Luft- und Strahlungstemperatur darstellt, muss die Strahlungstemperatur in die Führungsgrösse der Regelung eingehen. Hiermit wird man den Anforderungen in Bezug auf die thermische Behaglichkeit gerecht.

Frenger Systemen BV hat mit dem Strahlungsregler SR 3000 eine Reglergeneration entwickelt, welche die natürlichen und bekannten Vorteile strahlender Heizsysteme optimal ausnutzt. Durch Einbeziehung der operativen Raumtemperatur als Führungsgrösse geht die Regelung auf die natürlichen Bedürfnisse der Raumnutzer ein und stellt die thermische Behaglichkeit sicher. Der Nutzer fühlt sich im Raum wohler, hierdurch wird letztlich Zufriedenheit erreicht und die Produktivität – bei Senkung der Energiekosten – erhöht.